Domspatzen Cup

Das erste Turnier um den Domspatzen Cup für den Nachwuchs fand diesmal in der Albert Schweitzer Schule statt.

29 Mädchen und Jungen nahmen an diesen Turnier vom Naumburger SV 1951 daran teil. In vier Gruppen wurden um Medaillen und Urkunden gekämpft. In der jüngsten AK die U 9 waren  7 Spieler am Start. Hier ging es über sieben Runden und am Ende gab es einen klaren Sieger. Till Baude vom SV Roter Turm Halle konnte alle Partien gewinnen und siegte klar. Platz zwei belegte Paul Michael Kersten von Roland Weißenfels vor Frederik Fiedler Roter Turm Halle.

Auch in der AK U 11 waren sieben Spieler am Start. Hier ging es über 5 Runden. Mit Johannes Knüpfer von USV Halle gab es einen klaren Sieger. Er gewann alle Partien und siegte vor Ole Krüger vom Gastgeber, 4 Zähler und Marten Lischka USV Halle 3 Punkte. Amelie Bier von der Uta Schule kam auf den sechsten Platz.

Die AK U 13 waren mit sechs Teilnehmern besetzt. Hier ging es schon etwas knapper zu. Doch am Ende setzte sich John Arlet von Motor Zeitz mit 4,5 Punkten klar an die Spitze. Friedrich Dalitz vom Gastgeber kam mit 3,5 Zählern auf den zweiten Rang gefolgt von Matthias Schwarz 2,5 Motor Zeitz. Weiterhin Christoph Rösiger und Marius Priese vom Naumburger SV 1951 auf den Rängen vier und sechs.

In der „Königsgruppe“ dem Kadettenturnier waren 9 Spieler am Start. Es mussten die ersten beiden Runden von acht gespielt werden. Drei Spieler mit 2 Punkten setzten sich am ersten Spieltag an die Spitze. Mit dabei Fabius Schmeißer vom Gastgeber. Die anderen Naumburger waren wohl von der Rolle. Leon Schmeißer und Tilmann Börner holten einen Zähler und liegen auf den Rängen fünf und sieben. Mitfavorit Justin Glöckner ging diesmal leer aus und liegt mit Null Punkten auf Platz neun.

Am Schluss gab es wie immer mit der Siegerehrung die Urkunden und Medaillen und Sachpreise für jeden Teilnehmer.