zur 2. Runde der Verbandsliga empfing der Naumburger SV die Gäste vom SV Merseburg. Als wenn damit nicht schon genug "Saale-Derby" geboten war, sollte die Auslosung der Landesliga exakt dieselbe Ansetzung der beiden "Zweiten" am selben Spieltag bereithalten - so konnte im Euroville ein absolut einmaliger Städtevergleich an 16 Brettern stattfinden!

Die beiden "Ersten" lieferten sich ein erwarteten Kampf auf Augenhöhe, wobei Steffen Kluge nach einer Stunde das erste Remis beisteuerte. Nach 2 Stunden endete jetzt abrupt die Partie bei Andreas Schlag. In guter Stellung zog er seine Dame auf ein (leider) gedecktes Feld - die sofortige Aufgabe war die Folge! Wenig später dann ein solides Schwarz-Remis von Andreas Fritsch gegen den DWZ-stärksten Merseburger. 2,5 Stundewaren vergangen, als Mannschaftsleiter Matthias Will auf eine Zugwiederholung einwilligte, da er die Stellung selbst nicht mehr öffnen konnte. So stand es 1,5:2,5 und die Domstädter mußten kämpfen! Ralf Hillmann hatte in aktiver Stellung das Remis gerade abgelehnt und schaltete mit einem Springeropfer auf g3 nun auf Angriff! Das dieser nun nach knapp 4 Stunden durchschlug, lag zum einen an der unglücklichen Positionierung der gegnerischen Leichtfiguren, aber insbesondere am "Pfahl im Fleische" - dem Bauern f3! Zur selben Zeit endete die dramatischste Partrie des Tages. In einem wilden taktischen Scharmützel in Zeitnot hatte sich bei Samuel Gering der Nebel gelichtet und beide Akteure waren letztlich mit dem Unendschieden zufrieden! Nun stand es 3:3 und die letzten beiden Partien sollten nach 5 Stunden entscheiden. Julius Heinrich stand mit Springer/Läufer gegen Turm und Freibauern lange unter Druck, dem er nach Stellungsöffnung auf der anderen Brettseite nicht mehr standhalten konnte. Aber Jens Härtig "rettete" mit seiner Routine mal wieder den Tag für die Domstädter, denn er führte den Materialvorteil des Läuferpaares und Bauern gegen den Turm geduldig zum Sieg!

Ein packender Mannschaftskampf endet leistungsgerecht mit 4:4 und beide Teams können damit gut leben.
Der Städtevergleich mit Merseburg konnten die Naumburger übrigens mit 8,5:7,5 gewinnen, denn die Domstädter "Zweite" feierte nach 6 Stunden Spielzeit ein knappes 4,5:3,5 - Glückwunsch! Zur 3. Runde reist der Naumburger SV dann Ende November zur Reserve von Aufbau Elbe Magdeburg in die Landeshauptstadt.



Brettergebnisse:
1.Brett: Julius Heinrich (2074) - Thomas Hartung (2060) 0:1
2.Brett: Samuel Gering (2015) - Jörg Hettstedt (1957) Remis
3.Brett: Andreas Fritsch (1921) - Lennard Hoffmann (2061) Remis
4.Brett: Jens Härtig (2084) - Katja Hartung (1872) 1:0
5.Brett: Matthias Will (1922) - Maximilian Schulz (1810) Remis

6.Brett: Andreas Schlag (1884) - Simon Donath (1572) 0:1

7.Brett: Ralf Hillmann (1836) - Sven Büscher (1765) 1:0

8.Brett: Steffen Kluge (1851) - Tanja Pflug (1803) Remis

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
01
02
03
04
05

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle