Zur 3. Runde der Verbandsliga hatte der Naumburger SV wieder Heimrecht im Euroville und empfing den USV Halle. Daß es gegen den Oberliga-Absteiger kein leichter Gang wurde, war klar, aber diesmal waren die Domstädter schlicht chancenlos!

Schon nach einer halben Stunde lag der NSV zurück, nachdem Andreas Schlag  in der Eröffnung ein "Fingerfehler" unterlief und einzügig ein Springer verloren ging. Volkmar Huth dagegen erreichte mit solider Schwarz-Eröffnung noch ein Remis nach 1 Stunde. Doch dann zeichnete sich an den anderen Brettern um die 3. Stunde eher ein "Debakel" ab! Julius Heinrich konnte sich am Spitzenbrett dem Angriff auf seinen König nicht mehr erwehren und gab auf. Wenig später unterlag auch Samuel Gering nach ausgeglichener Partie im Endspiel Dame gegen Doppel-Turm. Peter Freitag, der bisher zweimal siegreich blieb, hatte es mit einem wertzahllosen, aber starken usbekischem Spieler zu tun! Dieser seinerseits hatte ebenfalls beide Partien gewonnen und sollte sich auch diesmal, trotz heftiger Gegenwehr des NSV-Akteurs, nach 3,5 Stunden schadlos halten. So war der Kampf bereits mit 0,5:4,5 entschieden und an den restlichen drei Brettern schienen zu diesem Zeitpunkt vielleicht noch insgesamt ein Punkt möglich. Jens Härtig hatte einen Turm und Bauern gegen Springer/Läufer, aber bei geschlossener Stellung konnten die Türme keine Angriffsmacht entfalten! Matthias Will versuchte im Duell der Mannschaftsleiter bei 2 Minusbauern noch "im Trüben zu fischen". Lediglich Ralf Hillmann kam in Vorteil, als der Damenflügel geöffnet wurde. Nach knapp 4 Stunden gewann der Saubacher in Diensten der Domstädter zuerst einen Läufer und folglich die Partie! Wenig später dann "aus heiterem Himmel" ein völlig unerwartet wie völlig unverdienter Sieg für Matthias Will, da sich der USV-Akteur mit einem einzigen Zug ins "Selbst-Matt" mit Läufer und Turm stellte! Den Schlußpunkt setzte dann aber nach 4,5 Stunden wieder verdient das Hallenser Nachwuchs-Talent Gustav Polzin, als er Jens Härtig praktisch "fest-gelegt" hatte und dem Domstädter gegen das eindringende Springer/Läufer-Gespann nur noch die Aufgabe der Partie blieb.

So verliert der Naumburger SV chancenlos und noch schmeichelhaft mit 2,5:5,5 gegen den USV Halle und muß sich jetzt für die nächsten, nicht einfacheren Aufgaben, sammeln! Mitte Januar geht es in die Landeshauptstadt gegen Rochade Magdeburg.

Brettergebnisse:

1.Brett: Julius Heinrich (DWZ 2110) - Gedeon Hartge (2259)  0:1
2.Brett: Samuel Gering (2042) - FM Thomas Höpfl (2176)  0:1
3.Brett: Volkmar Huth (2089) - Felix Schulte (2148)  Remis
4.Brett: Jens Härtig (2072) - Gustav Polzin (1961)  0:1
5.Brett: Peter Freitag (1828) - Davron Niyazmetov (-)  0:1
6.Brett: Matthias Will (1889) - Thomas Hentzgen (1972)  1:0
7.Brett: Andreas Schlag (1825) - Gero Schulemann (1905)  0:1
8.Brett: Ralf Hillmann (1813) - Pascal Neuber (1878)  1:0

Anmeldung

Termine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
01
02
03

Aktuelle Termine

Schachbundesliga Tabelle